LESERREISE - NEUE OSNABRüCKER ZEITUNG Kalabrien und Sizilien

ZURÜCK Kontakt PDF E-Mail

Schönheiten im Süden Italiens

Das Frühjahr ist die ideale Reisezeit für Entdeckungen in Süditalien, denn dann sind noch nicht so viele Reisende
unterwegs, und das Klima ist angenehm und nicht zu heiß. Unsere Reise verknüpft die Schönheiten Kalabriens und
Siziliens auf einzigartige Weise miteinander. Die gesamte Region zeichnet sich durch faszinierende Landschaften und
abwechslungsreiche Vegetation aus, und an vielen Orten finden sich eindrucksvolle bauliche Zeugnisse einer jahrtausendealten Geschichte. Dennoch zählen weder Kalabrien noch Sizilien zu den touristischen Hochburgen von
Italien. Das jedoch schmälert den Reiz dieser Reise kaum, im Gegenteil: Wenn Sie ein Stück ursprüngliches Italien
kennenlernen und authentische Gastfreundschaft erleben wollen, sind Sie hier genau richtig.

04.05. - 11.05.2020

  • 1. Tag
  • 2. Tag
  • 3. Tag
  • 4. Tag
  • 5. Tag
  • 6. Tag
  • 7. Tag
  • 8. Tag
  • Leistungen
  • Kontakt

Ihr Reiseverlauf

1. Tag - 1. Tag, Montag: Flug nach Lamezia Terme

Fahrt zum Flughafen Münster/Osnabrück und Flug in die süditalienische Stadt Lamezia Terme. Nach der Ankunft geht es zum Hotel. Nach dem Check-in erwartet Sie Ihre Reiseleitung und das Hotel zum ersten Abendessen und zu einem Welcome Cocktail.

Ihr Reiseverlauf

2. Tag - 2. Tag, Dienstag: Halbtagesausflug Tropea und Capo Vaticano

Frühstück im Hotel. Abfahrt nach Tropea. Stadtbesichtigung von Tropea, der antiken römischen Stadt „Tropis“. Besuch der normannischen Kathedrale (XII. Jahrhundert), die noch die heilige Madonna di Romania beherbergt. Das byzantinische Wahrzeichen des XII. Jahrhunderts erfährt noch heute eine immense Verehrung durch die Bewohner der Region. Danach besuchen Sie das historische Zentrum mit seinen panoramischen Balkonen und typischen Gassen. Besuch der Chiesa di Santa Maria dell’Isola. Entlang der Küste geht es zum Capo Vaticano. Nach einer Reihe von Postkarten-Landschaften erreichen Sie den berühmten Leuchtturm, wo Sie eine der schönsten Aussichten in Kalabrien erwartet.

Ihr Reiseverlauf

3. Tag - 3. Tag, Mittwoch: Ganztagesausflug Serra San Bruno und Pizzo

Nach dem Frühstück Abfahrt nach Serra San Bruno. In Serra San Bruno, eine niedliche Ortschaft zwischen Wäldern gelegen, besuchen Sie das Museum der Certosa di San Bruno und die Kirchen. Am Nachmittag Ankunft in Pizzo Calabro, einem der schönsten und berühmtesten Fischerdörfer mit einem historischen Stadtkern, charakteristisch durch die engen Gassen und Plätzchen. Hier besuchen Sie die kleine Kirche von Piedigrotta, die in einen Fels gebaut ist und im Strand am Meer liegt. Dann machen Sie eine Pause, um das berühmte Tartufo-Eis zu probieren (fakultativ), das in der ganzen Welt bekannt ist. Rückkehr zum Hotel. Abendessen und Übernachtung im Michelizia Tropea Resort.

Ihr Reiseverlauf

4. Tag - 4. Tag, Donnerstag: Scilla und Reggio Calabria – Fährüberfahrt nach Sizilien

In der kalabrischen Provinz Reggio Calabria liegt Scilla, eines der schönsten Dörfer Kalabriens. Auf dem Weg nach Scilla entfalten sich die Landschaftswelten der Costa Viola, die mit ihren verträumten Dörfern, der unberührten kalabrischen Natur und den felsigen Küstenlandschaften eine Panoramaaussicht auf das Tyrrhenische Meer und die Straße von Messina erlauben. Bei Scilla angekommen, gilt der erste Besuch Chianalea, dem in Scilla integrierten alten Fischerdorf, der Klippe von Scilla mit dem historischen Castello Ruffo di Scilla und der traditionsreichen Kirche Chiesa dell´Immacolata. Der Ausflug führt außerdem in die Stadt Reggio Calabria. Die Gründung der Stadt lässt sich in das Jahr 720 vor Christus zurückdatieren. Vor Ort bekommen Sie einen Einblick in das Archäologische Museum der Stadt, das Fundstücke aus prähistorischer, antiker und mittelalterlicher Zeit vorzeigen kann. Höhepunkt der Sammlung sind die zwei weltbekannten Bronzestatuen von Riace, die aus dem 5. Jahrhundert vor Christus stammen. Auf einem entspannten Spaziergang entlang des Uferwegs Gabriele D‘Annunzio können Sie die als schönsten Kilometer Italiens getaufte Promenade entdecken. Am späten Nachmittag geht es mit der Fähre nach Sizilien.

Ihr Reiseverlauf

5. Tag - 5. Tag, Freitag: Ganztagesausflug Ätna – Taormina (ca. 130 km)

Heute erwartet Sie ein grandioser Höhepunkt: der höchste, noch aktive Vulkan Europas – der Ätna oder „Mongibello“, wie die Sizilianer liebevoll ihren „Berg der Berge“ nennen! Durch Weingärten, karge Berglandschaften und erkaltete Lavaströme fahren Sie mit dem Bus hinauf in eine fremdartig anmutende Mondlandschaft in 1900 m Höhe. In Begleitung eines Geologen, der Ihnen die besondere Vulkanlandschaft erklären wird, Ihr Reiseverlauf entdecken Sie den Ätna einmal auf besondere Art und Weise. Nach dem Besuch einer Lava-Grotte, entstanden beim Ausbruch im Jahr 2001, unternehmen Sie eine leichte Wanderung bis zum gelöschten Sartorius Krater. Ihre Weiterfahrt führt Sie nach Mazzarò und von hier aus geht es mit der Seilbahn hinauf in das zauberhafte Städtchen Taormina – eindrucksvoll auf einer Terrasse des Monte Tauro gelegen, wurde es seinerzeit schon von Goethe als die „Perle Siziliens“ gerühmt. Erleben Sie bei einem Stadtrundgang vom griechisch-römischen Freilichttheater aus ein unvergessliches Panorama auf die malerische Küsten- und Vulkanszenerie und schlendern Sie im Anschluss über den malerischen Corso Umberto. Rückfahrt mit der Seilbahn nach Mazzarò und Weiterfahrt mit dem Bus zum Hotel.

Ihr Reiseverlauf

6. Tag - 6. Tag, Samstag: zur freien Verfügung

Heute haben Sie die Möglichkeit, sich im Hotel zu entspannen, neue Kraft zu tanken oder die Umgebung eigenständig zu erkunden. Das Abendessen wird im Hotel serviert. Oder Sie buchen vorab den Zusatzausflug Äolische Inseln. Zusatzausflug Äolische Inseln: Heute entdecken Sie Lipari und Vulcano, zwei der „sieben Schönheiten des Tyrrhenischen Meeres“, wie die Liparischen Inseln liebevoll genannt werden. Früh am Morgen fahren Sie zur wunderschönen Hauptinsel Lipari – bereits Odysseus wusste, dass hier das Herz des Archipels schlägt: im Schatten des Burgfelsen ist der Pulsschlag sizilianischer Lebenslust am deutlichsten zu spüren. „Vier Augen müsste man haben – quattro occi!“ – dieser Stoßseufzer verlieh dem überwältigenden Aussichtspunkt in 200 m Höhe seinen ungewöhnlichen Namen: in kühner Eleganz erheben sich hier Äoliens Faraglioni aus dem Meer und stehen ihren weltberühmten Schwestern im Golf von Neapel um nichts nach. Bei einer Rundfahrt erleben Sie die Schönheiten der Insel und haben danach Freizeit zur Erkundung des Städtchens Lipari mit seiner malerischen Altstadt und der antiken Akropolis mit seinem archäologischen Museum. Ein weiterer Höhepunkt dieses Tages ist die Überfahrt zur Nachbarinsel Vulcano, schon Aristoteles wusste vom explosiven Temperament dieses dampfenden Eilandes zu berichten. Heute brodeln die Quellen unterirdisch und verleihen Vulcano ein permanentes Schwefelflair.

Ihr Reiseverlauf

7. Tag - 7. Tag, Sonntag: Ganztagesausflug Syrakus, Ortigia und Noto

Heute besuchen Sie Syrakus, die Weltstadt der Antike – schon Cicero beschrieb sie als schönste und größte aller griechischen Städte. Ihr Rundgang beginnt in dem archäologischen Park Neapolis: Beim Anblick des grandiosen griechischen Theaters, dem prachtvollen Altar von Hieron II, dem römischen Amphitheater oder der in Fels gehauenen Höhle „Ohr des Dionysios“ fühlen Sie sich um Jahrtausende zurückversetzt. Auf der Altstadtinsel Ortigia bewundern Sie die gewaltigen Überreste des Apollo- Tempels, den zu einer Kathedrale umgebauten Athena-Tempel und blicken gespannt in die mythische Arethusa-Quelle. Zum krönenden Abschluss des Tages erwartet Sie das „Barockjuwel“ Noto, das mit seinen prunkvoll gestalteten Adelspalästen und Kirchen vom Glanz vergangener Zeiten erzählt. Alle Hauptstraßen der anmutigen Barockstadt führen von Osten nach Westen, um die gold- und honigfarbenen Steinfassaden der Gebäude in das wunderschöne Licht der Morgen- und Abendsonne zu tauchen. Erleben Sie die überschäumende Lebenslust des Barock, wenn Sie entlang der malerischen Kulisse des Corso Vittorio Emanuele flanieren – Sie werden begeistert sein!

Ihr Reiseverlauf

8. Tag - 8. Tag, Montag: Rückfahrt nach Kalabrien – Rückflug

Heute findet die Reise durch Kalabrien und Sizilien ihr unvermeidliches Ende. Rückfahrt mit der Fähre nach Kalabrien und Rückflug nach Münster/ Osnabrück. Fahrt zurück zum Ausgangsort.

Eingeschlossene Leistungen

  • Fahrt von Meppen*, Lingen*, Osnabrück zum Flughafen Münster/Osnabrück und zurück. Alternativ kostenloses Parken am Flughafen FMO im Parkhaus PA oder PB
  • Sonderflüge ohne Umstieg mit Sundair nach Lamezia Terme und zurück
  • CO2-Kompensation über atmosfair
  • Flugabhängige Steuern und Gebühren
  •  Alle Transfers im Zielgebiet lt. Programm
  •  Fährüberfahrten Kalabrien – Sizilien – Kalabrien
  •  3 x Übernachtung im Hotel Michelizia Tropea Resort o.ä. in Kalabrien (Landeskategorie 4 Sterne)
  • 4 x Übernachtung im Hotel Bay Palace Hotel in Mazzaro Taormina (Landeskategorie 4 Sterne)
  • Willkommenstrunk
  • 7 x Buffetfrühstück und
  • 7 x Abendessen im Hotel
  • Ausflugspaket lt. Programm: • Halbtagesausflug Tropea und Capo Vaticano • Ganztagesausflug Serra San Bruno und Pizzo • Besichtigung von Reggio Calabria und Scilla • Ganztagesausflug Ätna und Taormina • Ganztagesausflug Syrakus, Ortigia und Noto
  •  Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort
  •  Zusätzlich Verlags-Begleitung ab 25 Teilnehmern

* mindestens 5 Teilnehmer pro Zustieg

 

Reisepreis pro Person:

im Doppelzimmer 1.475,– €
Einzelzimmerzuschlag 200,– €


Auf Wunsch vorab zusätzlich buchbar:
Zusatzausflug Äolische Inseln (wetterbedingt) p. P. 79,– €


Nicht eingeschlossen sind:
• In Kalabrien wird eine Bettensteuer in Höhe von ca. 2,– € pro Tag/Person erhoben, die in den Hotels von jedem Reisegast direkt zu entrichten ist.
• Evtl. anfallende Eintrittsgelder

Reiseveranstalter: Globalis Erlebnisreisen GmbH, Uferstraße 24, 61137 Schöneck
Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der ausführlichen Reisebeschreibung.