LESERREISE - LüBECKER NACHRICHTEN Von Prag nach Berlin mit MS Sans Souci

ZURÜCK Kontakt PDF E-Mail

Moldau und Elbe lassen bitten

Während das funkelnde Spiegelbild der abendlich beleuchteten Burg Melnik langsam in der Elbe verblasst, erblicken Sie Schloss Ploskovice am Ufer. Neben den üppigen Rokoko-Stuckaturen bewundern Sie historische Möbel und kostbares Porzellan, bevor Sie im Schlossgarten die Frühlingssonne genießen. Und das geht nicht nur hier! Lustwandeln Sie durch den zauberhaften Park von Schloss Pillnitz, spüren Sie die angenehme Frische der vielen Springbrunnen des Dresdner Zwingers, atmen Sie in Torgau den süßen Rosenduft im Renaissance-Garten von Schloss Hartenfels oder auf der geheimnisvollen Roseninsel inmitten des Wörlitzer Landschaftsparks. Nach einem Spazierang durch das romantische
Park-Labyrinth blicken Sie noch einmal verträumt über die Wolfsbrücke bis zum Venustempel. So verliebt wie hier
waren Sie vorher noch nie!

27.04. - 05.05.2019

  • 1. Tag
  • 2. Tag
  • 3. Tag
  • 4. Tag
  • 5. Tag
  • 6. Tag
  • 7. Tag
  • 8. Tag
  • 9. Tag
  • Leistungen
  • Kontakt

Ihr Reiseverlauf

1. Tag - Anreise nach Prag

Mit der Bahn reisen Sie heute ganz bequem nach Prag, das am Nachmittag erreicht ist. Transfer zum Hotel. Abendessen und Übernachtung.

Ihr Reiseverlauf

2. Tag - Prag

Heute entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten Prags während einer Stadtrundfahrt. Am Nachmittag Transfer zum Liegeplatz der Sans Souci zur Einschiffung. Das Schiff bleibt in dieser Nacht noch in Prag liegen.

Ihr Reiseverlauf

3. Tag - Prag – Melnik

Der Vormittag steht Ihnen noch für Entdeckungen in Prag zur Verfügung bevor es mittags dann heißt „Leinen los“ und die Fahrt auf der Moldau beginnt. Am Abend ist Melnik erreicht, wo Sie die Gelegenheit haben, eine Weinprobe zu erleben.

Ihr Reiseverlauf

4. Tag - Melnik – Leitmeritz – Decin (Tschechien)

Heute steht ein Ausflug zum Schloss Ploskovice mit seinen wunderbaren Gärten und nach Leitmeritz auf dem Programm. In fruchtbarem Talkessel des Böhmischen Mittelgebirges erstreckt sich die Stadt Leitmeritz, die zu den schönsten Städten im Nordböhmen gehört, an der Einmündung der Eger in die Elbe.

Ihr Reiseverlauf

5. Tag - Decin – Bad Schandau – Pillnitz – Dresden

Heute stehen einige Höhepunkte Ihrer Reise zur Wahl: Entscheiden Sie sich für Schloss Pillnitz am östlichen Rande Dresdens an der Elbe gelegen? Die barocke Parkanlage und der ausgefallene Baustil der Gebäude wollen bewundert werden. Nach barockem Prunk erleben Sie Natur pur im Elbsandsteingebirge. Die Landschaft ist einmalig. Und der Blick von der Bastei- Aussicht in 194 m Höhe ins Elbtal bis hinüber nach Böhmen ist einzigartig. Oder geben Sie Dresden während einer Stadtbesichtigung die Ehre? Zwinger, Semper-Oper und Frauenkirche wollen in ihrem neuen Glanz entdeckt werden!

Ihr Reiseverlauf

6. Tag - Dresden – Meißen – Torgau

Im Jahre 929 errichtete Heinrich I. auf dem Felssporn über der Elbe eine Burganlage, von wo aus er die Mark Meißen regierte. Aus der Burg wurde eine Stadt, aus dieser das spätere Sachsen. Ziel eines Ausfluges ist die weltberühmte Porzellanmanufaktur. Seit 1710 wird in Meißen Porzellan hergestellt. Eine Schauwerkstatt zeigt die überaus aufwändige Produktion. Im Museum sind 3500 Exponate aus allen Perioden des Bestehens zu bewundern. Alternativ steht ein Ausflug nach Torgau auf dem Programm. Torgau zählt mit seiner 1000-jährigen Geschichte zur besterhaltenen Renaissancestadt Deutschlands und war das politische Zentrum der Reformation. Rund 60 Mal weilte Martin Luther in der Stadt. Die Torgauer Artikel sind die Grundlage der Augsburger Glaubenskonfession. 1544 weihte der Reformator die Schlosskirche als ersten protestantischen Kirchenbau. In der Stadtkirche St. Marien sind „Die vierzehn Nothelfer“ (Lucas Cranach d. Ä.) und der Grabstein Katharina von Boras besonders sehenswert.

Ihr Reiseverlauf

7. Tag - Torgau – Wittenberg – Dessau – Magdeburg

Besuchen Sie heute Lutherstadt Wittenberg, die Universitätsstadt an der Elbe mit engen Verbindungen zu Martin Luther, dem Wegbereiter der Reformation. Das Lutherhaus, einst ein Kloster und Luthers Wohnhaus, ist heute ein Museum mit seinen persönlichen Gegenständen und Gemälden. Auf dem Hauptplatz der Stadt, dem Marktplatz, steht die Stadtkirche aus dem 13. Jahrhundert, die als Mutterkirche der Reformation bekannt ist, und in der Luther predigte. Dieser Ausflug schließt ebenfalls den Besuch des Wörlitzer Landschaftsparks ein. Der Wörlitzer Park, auch Wörlitzer Garten oder Wörlitzer Anlagen, in Wörlitz im Landkreis Wittenberg, ist ein bedeutender Teil des heute als UNESCO-Welterbe gelisteten „Dessau-Wörlitzer Gartenreiches“, das in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts unter der Regentschaft von Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau (1740–1817) geschaffen wurde. Der Park wurde am Wörlitzer See, einem Seitenarm der Elbe, angelegt und ist Teil des Netzwerks Gartenträume Sachsen-Anhalt. Er erstreckt sich insgesamt über eine Fläche von 112,5 Hektar. Architekturliebhaber werden sich sicher für die Bauhausstadt Dessau entscheiden. Mit der Ansiedlung des Bauhauses im Jahr 1925 erlangte Dessau weltweite Bedeutung. Das Bauhaus Dessau ist eines der wichtigsten und interessantesten Architekturdenkmäler des 20. Jahrhunderts. Es wurde nach Entwürfen von Walter Gropius erbaut und 1926 unter seiner Leitung als Hochschule für Gestaltung eröffnet. Das Bauhausgebäude und die Meisterhäuser werden von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Ihr Reiseverlauf

8. Tag - Magdeburg – Wasserstraßenkreuz Magdeburg (Unterfahren der Trogbrücke) – Burg bei Magdeburg – Berlin Spandau

Die Besichtigung der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt, Magdeburg, steht heute auf dem Reiseplan. Die ehemalige Festungs- und Hansestadt bietet viel Sehenswertes: Der gotische Dom von Magdeburg befindet sich im Zentrum und ist die Grabkirche von Otto dem Großen, dem ersten Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Das Kulturhistorische Museum zeichnet die Bedeutung der Stadt im Mittelalter mit Ausstellungen zu Archäologie und Lokalgeschichte nach. Das im romanischen Stil errichtete Kloster Unser Lieben Frauen beherbergt eine Galerie für zeitgenössische Kunst und einen Skulpturenpark. Am Abend erreichen Sie Berlin-Spandau.

Ihr Reiseverlauf

9. Tag - Heimreise

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von Ihrem schwimmenden Hotel. Heimreise mit der Bahn.

Eingeschlossene Leistungen

  • Bahnfahrt 1. Klasse von Lübeck nach Prag und zurück von Berlin*
  • 1 Übernachtung in Prag im Mittelklassehotel im DZ mit DU/WC inkl. Frühstück²
  • Stadtbesichtigung Prag inkl. Mittagessen²
  • Transfers zum/vom Schiff²
  • Schiffsreise in der gewählten Kabine (-kategorie)
  • Volle Verpflegung an Bord: Frühstück, Mittag- und Abendessen
  • Deutsch sprechende Bordreiseleitung
  • Hapag-Lloyd Reisebegleitung ab 25 Personen²

* weitere Abfahrtsbahnhöfe je nach Verbindung, ohne Aufpreis möglich
² Eigenleistung des Hapag-Lloyd Reisebüros, Lübeck

 

Reisepreis pro Person*:

 
Kategorie Kabine Deck Preis
1 2-Bett, außen achtern Eems 1.899,– €
2 2-Bett, außen Eems 1.999,– €
3 2-Bett, außen, franz. Balkon Elbe 2.299,– €
4 Einzel, außen Eems 2.849,– €
5 Einzel, außen, franz. Balkon Elbe 3.249,– €
* Vorteilspreis, limitiertes Kontingent

Reiseveranstalter: PLANTOURS Kreuzfahrten GmbH, Martinistraße 50–52, 28195 Bremen

Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen 

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Weitere Informationen und Preise entnehmen Sie bitte der ausführlichen Reisebeschreibung.